In Arbeit

Länge Gesamtstrecke 31.8 km

15.8 km (ca. 50%) Tunnels und Gedeckte Einschnitte

Nächste geplante Teilinbetriebnahme: 2022 (TUVI)

Das Teilstück zwischen Siders und Leuk/Susten bildet den Anschluss an die heutige bestehende Autobahn A9 und führt durch den Naturpark Pfyn von nationaler Bedeutung.

Trassee-Schüttungen, Kunstbauten, Anschlüsse, Belagsarbeiten, etc.. Zwischen Susten/Leuk Ost und Visp
 West wird es konkret!

Südumfahrung Visp – die langersehnte Entlastung realisiert sich Tag für Tag. Zwei Tunnels und ein  komplexes Anschlussbauwerk in Visp West.

DETAILINFORMATIONEN

Die Autobahn A9 im Überblick

Folgende Bauwerke sind die aktuellen Schlüsselprojekte: Tunnel Riedberg (TURI), Gedeckter Einschnitt Raron (GERA) und die Südumfahrung von Visp mit dem Tunnel Visp (inkl. den Anpassungen im Tunnel Vispertal) und dem Vollanschluss Visp West . Aber auch die Teilstrecke durch das Naturschutzgebiet im Pfynwald bringt besondere Herausforderungen für einen nachhaltigen, innovativen und komplexen Autobahnbau mit sich.

Der Autobahnbau wird vorangetrieben

Die letzte Phase der Bauarbeiten an der Autobahn A9-Südumfahrung von Visp beginnt mit den Umbauarbeiten am bestehenden Vispertaltunnel. Der bisherige Hauptstrassentunnel zwischen dem Rhone- und dem Vispertal wird dafür ab dem 7. Oktober 2019 bis Mitte 2024 gesperrt. Mehr Informationen hier.

Teilstrecke Siders Ost - Leuk/Susten Ost

öffentliche Planauflage der Teilstrecke im Pfynwald beendet

Text links

Die öffentliche Auflage und damit die Einsprachefrist des Ausführungsprojekts der Autobahn A9 durch den Pfynwald endete am 19. September 2017.

A9 Infocenter "Alte Suste"

Das A9 Infocenter ist geschlossen.

KONTAKT

Amt für Nationalstrassenbau
Kantonsstrasse 275 | Postfach 160
3902 Glis

info@a9-vs.ch
TEL. +41 27 606 97 00
FAX. +41 27 606 97 01