Bannerbild

Tunnel Eyholz (TUEY)

Ein Hauptbauwerk der Visper Südumfahrung

Am 13.04.2018 wurde im Beisein von Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamtes für Strassen (ASTRA), des Regierungspräsidenten und dem für den Autobahnbau im Oberwallis zuständigen Staatsrat Jacques Melly sowie Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten der Tunnel Eyholz offiziell eröffnet. Der Tunnel Eyholz ist Bestandteil der Südumfahrung von Visp und gleichzeitig der längste Tunnel der Autobahn A9. Mit der Inbetriebnahme des Tunnels Eyholz wird ein wichtiges Etappenziel der Vollendung der Autobahn A9 im Oberwallis erreicht.

Der 4'230 m lange Tunnel Eyholz, der Bestandteil der Südumfahrung der Autobahn A9 von Visp ist, wurde am 13.04.2018 offiziell eröffnet. Insgesamt beläuft sich der investierte Betrag für diesen Tunnel auf 670 Mio. Franken, wovon 70 Mio. auf die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA) entfallen. Die 2008 aufgenommenen Vortriebs- und Bauarbeiten erwiesen sich als äusserst anspruchsvoll und komplex, insbesondere durch die vielfältige Geologie und die unterirdischen Verzweigungen.

Mit der Eröffnung des Tunnels Eyholz wird ein wichtiges Etappenziel der Vollendung Südumfahrung von Visp, wie auch der Autobahn A9 im Oberwallis erreicht.

Der im April 2018 eröffnete Tunnel Eyholz wurde während der letzten Messperiode in den Monaten Mai bis Juli 2018 von täglich rund 4'700 Fahrzeugen befahren. Die Entlastungswirkung für die Gemeinde Visp durch den Tunnel Eyholz beträgt damit insgesamt rund 15% und wird voraussichtlich noch etwas zunehmen.

Die Fertigstellung der Autobahn A9 ist ein komplexes und umfangreiches Unternehmen. Die nächste geplante Inbetriebnahme wird 2021/2022 jene des Tunnels Visp sein.

 

 

Bilder

 

KONTAKT

Amt für Nationalstrassenbau
Kantonsstrasse 275 | Postfach 160
3902 Glis

info@a9-vs.ch
TEL. +41 27 606 97 00
FAX. +41 27 606 97 01